Hortus-Virus infiziert Nachbarn

Heute, Sa. der 24.10.2020 ab 9 Uhr
war Gemeinschaftsarbeit. 6 Stunden,
weil ich morgen frei haben möchte.

Und plötzlich fragt mein Nachbar:
„Hast du schon meinen neuen Igelschutz gesehen in meiner wilden Ecke?“

Nun ich gebe zu, im Vergleich zu meinem Igelschutz sieht der noch richtig ordentlich aus. Tot-Holz quadratisch umrahmt, Laubhaufen geordnet daneben…

Aber er ist eindeutig infiziert.
Das Hortus-Virus wirkt !
Und lieb ist er auch noch.
Er hat mir nämlich beim Horteln geholfen. Gemeinsam mit Karl-Peter und noch einem Nachbarn haben wir Baumstämme gerettet.
Viel zu schade, um Brennholz draus zu machen!

Der Vordere Baumstumpf fiel mir auf, als ich Äste zum Schreddern auf den Parkplatz brachte. Mit Karl-Peter und zwei Nachbarn retteten wir das gute Stück vor der Zerstörung.
Nun darf es warten bis im nächsten Jahr Hornissen und Wespen dort ihr Nistmaterial finden.

Die hinteren Baumstümpfe haben wir auf den Käferkeller gebracht. Sie sind schon ordentlich bearbeitet worden und angenagt vom Zahn der Zeit.
Da schlägt jedem Hortusianer das Herz höher.

Mir hat es gerade den Ruf eingebracht,
völlig durchgeknallt zu sein.
Es gab mir aber auch die Gelegenheit
vielen Moor-Schrebern zu erklären, warum ich mir das Zeug in meinen Garten hole.
Ich hatte eine aufmerksame Zuhörerschaft.

Ist das nicht ein traumhaftes Material?

Einer sprach mich an und fragte:
„Bist du die mit dem Öko-Garten?“

 

Ich muss sagen:

„Heute war ein schöner Tag.“

So viel gehortelt.
.                            Ricarda

.

.

.
.
.
:

Teile(n) mit Freunde(n) : Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Twitter
  • XING
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • Webnews
  • MySpace
  • MyShare
  • Live-MSN
  • Ask
  • Google Bookmarks
  • email
  • Print
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Drei-Zonen-Garten, Garten, KGV, Sonstiges abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.